Grabsteine in jeder Preislage

Grabsteine Preise: Das Thema Grabstein ist auch in Bezug auf Grund- und Bearbeitungspreise ein weites Feld. Von ein paar Hundert bis zu einigen Tausend Euro können hier zu Buche schlagen. Die sinnvollste Annäherung an eine Kaufentscheidung findet man wohl, indem man zuerst einen finanziellen Höchstrahmen eingrenzt.

Allerdings sollte man dabei stets vor Augen haben, dass der Preis für den Stein selbst nur einen Teil der Gesamtkosten ausmacht.

Entscheidend für den Preis eines Grabsteines sind die Größe sowie die Art des Materials, aber natürlich auch die erforderliche Bearbeitung durch den Steinmetz. Steinarten wie Granit, Kalkstein oder Marmor zählen zu den meistgewählten Materialien. Für individuelle Verzierungen wird auch gerne Metall oder Glas eingesetzt. Und immer mehr Menschen entscheiden sich für außergewöhnlich designte Modelle.

Je aufwendiger die Bearbeitung, desto höher wird konsequenter Weise auch der Preis für den Grabstein. Das bedeutet, dass selbst ein billiger Stein, wie sie etwa vermehrt aus China importiert werden, um vieles teurer werden kann, denn die Bearbeitung und Fertigstellung erfolgt ja immer noch beim österreichischen Steinmetz Ihrer Wahl. Kostet der Stein selbst also vielleicht kaum 500 Euro, können umfangreiche Gestaltungswünsche in Bezug auf Bearbeitung, Verzierungen, Beschriftung oder Fotos den Preis letztlich vervielfachen.

Die Grabart entscheidet

Grabsteine Preise

Auf den meisten Reihen- oder Wahlgräbern eines Friedhofs sind Grabsteine oder andere Grabmale zu finden. Das Aufstellen des Grabsteins ist dabei sowohl auf Sarg- als auch auf Urnengräbern möglich. Die unterschiedlichen Größen dieser Grabarten wirken sich naturgemäß unmittelbar auf den Preis aus.

Die Satzungen der einzelnen Friedhöfe regeln die übrigens die genauen Maße und Formen der Grabsteine, die jeweils erlaubt sind. Ihr Steinmetz informiert sich selbstverständlich über die gültigen Regelungen und genaue Einschränkungen, bevor er mit der Gestaltung und Umsetzung eines Grabsteins beginnt.

Da sich das Erdreich nach einer Beisetzung erst über einen längeren Zeitraum von mehreren Monaten wieder setzen und verfestigen muss, hat man auch mit der Entscheidung für einen konkreten Stein und die genaue Beschaffenheit der gewünschten Gestaltung etwas mehr Zeit.

Lassen Sie sich also mit soviel Ruhe wie möglich beraten. Am besten von zwei oder drei Betrieben, damit Sie schon vor Auftragsvergabe sichergehen können, dass Betreuung, Qualität und eben auch der Gesamtpreis stimmen, wenn der Grabstein schlussendlich gesetzt wird.

Hier finden Sie weitere nützliche Tipps bezüglich der Bestattungsplanung.

In unserem Büchershop finden Sie eine große Auswahl an passenden Büchern.

In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an passenden Artikeln.