Alle nötigen Details zum Thema Erbfolge

Die Erbfolge ist aus der Verfügung oder dem Erbvertrag herauszunehmen. Gibt es keine solchen Urkunden, dann gilt die gesetzliche Erbfolge.

Gesetzliche Erbfolge

Falls der Verstorbene Kinder oder einen Ehepartner hatte, so erben diese in erster Linie, die Eltern oder Großeltern, erben in diesem Fall nichts. Wenn der Erblasser keine Kinder hatte, erben seine Eltern, falls diese noch leben. Großeltern und weitere erben daher nicht. In dritter Linie stehen die Großeltern, welche erben falls keine Kinder, Ehepartner, Eltern, usw. als Erben vorhanden sind. Im Normalfall erbt der Ehegatte zwei Drittel, die Erben in erster Linie ein Drittel. Falls es keinen Erbberechtigten mehr gibt und niemand zu finden ist, bekommt der Staat das Erbe, da es erblos ist.

Testamentarisch festgelegte Erbfolge

Man kann die Erbfolge auch im Testament festlegen. Somit kann jeder Bürger die Erbfolge selbst bestimmen. Der Staat greift nur dann ein, wenn ein Erblasser dies versäumt oder das Erbe nicht annimmt. Dadurch kann der Verstorbene, seine eigenen Wünsche und Vorstellungen bei der Verteilung des Erbes berücksichtigen, er muss jedoch eine gesetzliche Richtlinie befolgen. Am sichersten wäre es, wenn Sie das Testament bei Ihrem Rechtsanwalt erstellen, dann ist das Testament auch sicher rechtskräftig.