Alles zum Thema Trauersprüche

 

 

 

 

Was genau ist ein Trauerspruch? Als Trauerspruch bezeichnet man einen Sinnspruch in einer Todesanzeige oder in einem Kondolenzschreiben. Weiters können Trauersprüche auch auf Grabsteinen wiederkehren. Wichtig zu erwähnen ist noch, anders als ein Epigramm, kann sich ein Trauerspruch sowohl auf den Verstorbenen, die Angehörigen, als auch auf das allgemeine menschliche Todesschicksal beziehen. Auf alle Fälle spielen Trauersprüche eine wichtige Rolle hinsichtlich der Bewältigung der Trauer.

Die Kondolenz

Nun zum Begriff Kondolenz, unter Kondolenz wiederum versteht man den Ausdruck der eigenen Anteilnahme. Dieser kann sowohl auf persönlichem oder auch schriftlichem Wege durch beispielsweise Trauersprüche erfolgen. Ein Kondolenzbuch, wäre eine Möglichkeit, denn hier findet man eine Auswahl an passenden Trauersprüchen für die Kondolenz. Fakt ist, Trauersprüche und Kondolenz stehen in einem wichtigen Zusammenhang.

Den Trauernden erreichen

Fakt ist, wer einem Menschen gegenübersteht, der einen Verlust erlitten hat, ist häufig sprachlos, denn die beiden Worte „Mein Beileid“ können ihren Sinn verlieren, wenn sie zu oft benutzt werden. Ein Händedruck oder eine herzliche Umarmung erreichen den Trauernden bestimmt, jedoch hat man aber manchmal keine Gelegenheit, zur Beisetzung zu kommen. In diesem Falle bleiben Trauersprüche und der persönlich geschriebene Brief. Oft noch eine große Hilfe, der den oder die betroffenen doch noch auf eine herzliche Weise erreichen kann. Solche Trauersprüche oder Kondolenzbriefe sollen dem Empfänger das Gefühl vermitteln, mit seinem Verlust nicht allein zu sein. Er kann Trost spenden und Verbundenheit zeigen. Lassen Sie den Empfänger durch beispielsweise die richtigen Trauersprüche wissen, was der Verstorbene Ihnen bedeutet hat und dass auch Sie ihn vermissen. Schreiben Sie in einfachen Worten und verzichten Sie auf Pathos und Floskeln. Sie können beispielsweise beschreiben, wie Sie von dem Todesfall erfahren haben oder, falls nötig, warum Sie nicht an der Beerdigung teilnehmen können. Vielleicht möchten Sie auch ein besonderes Erlebnis mit dem Verstorbenen schildern oder eine Eigenschaft, an die Sie sich gut erinnern. Sie unterstützen so die Hinterbliebenen in der Zeit ihrer Trauer in stärkender Art und Weise.

Alternative zu Trauersprüchen

Zusammenfassend lässt sich sagen, hat man aus bestimmten Gründen keine Gelegenheit zur Bestattung zu kommen, sind Trauersprüche und Kondolenzbrief eine wunderbare und herzliche Alternative, um doch noch sein Beileid bzw. Leid und seinen Zuspruch auszudrücken.

 

„Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus …“
(Joseph von Eichendorff)

 

„Das einzig Wichtige im Leben
sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen,
wenn wir weggehen.“
(Albert Schweitzer)

 

„Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
aus dem wir nicht vertrieben werden können.“
(Jean Paul)

 

„Sie ist nun frei
und unsere Tränen
wünschen ihr Glück.“
(Joh. Wolfgang v. Goethe)

 

„Das schönste Denkmal,
das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen seiner Mitmenschen.“
(Albert Schweitzer)

 

„Die Hoffnung ist der Regenbogen
über dem herabstürzenden Bach
des Lebens.“
(Friedrich Wilhelm Nietzsche)

 

„Sterben ist kein ewiges Getrennt werden;
es gibt ein Wiedersehen an einem helleren Tag.“
(Michael Faulhaber)